WAS WIR TUN

Der BK will durch politische Bildung und Kommunikation Brücken schlagen: Brücken zwischen den Bürgern und dem Gesellschaftsengagement - zwischen Individuum und Gemeinschaft. Politische Bildung soll beim BK vor allem nachhaltig sein, in unserer Arbeit haben wir deshalb das Impuls-Nachbetreuungs-Streuungsverfahren etabliert. Wir setzen einen Impuls, so z.B. eine Bildungsveranstaltung, nehmen das gewöhnlich dort messbare (politische) Interesse im Rahmen einer Nachbetreuung, bspw. einer Demokratiewerkstatt, auf und streuen schließlich ein evaluiertes Ergebnis in die Fachwelt.

Unsere Arbeit hat also zwei Dimensionen: Wissenschaftspraxis und Bildungspraxis, die jedoch miteinander verzahnt sind. Während Projektideen oft in der Bildungspraxis entstehen, werden sie in der Wissenschaftspraxis entsprechend zu Modellprojekten aufbereitet und begleitet, anschließend wirken ihre evaluierten Ergebnisse und Handlungsempfehlungen in die Bildungspraxis zurück. Informieren Sie sich auf den folgenden Seiten über bereits bestehende oder künftige Projekte, geben Sie uns gerne ein Feedback!